Info Genossenschaft

…übernehmen (zeichnen)
60 Genossenschaftsanteile à 50,00 € (in Summe 3.000,00 €) können übernommen (gezeichnet) werden. Die Anteile werden einmalig einbezahlt oder können auf Antrag auf ratierlich pro Monat einbezahlt werden. Die Ratenzahlung beträgt 50,00 € pro Monat oder ein Vielfaches davon. Die Anteile werden nicht verzinst.
Bei der Aufnahme in die Genossenschaft ist ein einmaliger Kostendeckungsbeitrag (Eintrittsgeld) in Höhe von 5 % fällig. Hier geht’s zur Beitrittserklärung. Wer bis zur Eintragung im Genossenschaftsregister beitritt, bekommt das Eintrittsgeld als Frühzeichner Bonus erlassen (voraussichtlich Januar/Februar 2021)

…übertragen
Genossenschaftsanteile können jederzeit auf eine andere Person übertragen werden. Dazu haben wir hier das passende Formular. Es muss von beiden Beteiligten ausgefüllt werden. Der Empfänger wird neues Mitglied. Wir bestätigen dann die Übertragung, mit einer neuen Urkunde.
Finanziell muss bei einer Übertragung kein neues Eintrittsgeld bezahlt und auch keine Einzahlung auf Genossenschaftsanteile geleistet werden. Ihr regelt das Finanzielle einfach untereinander. Wir nehmen nur die Übertragung zur Kenntnis und verbuchen die Anteile bei dem neuen Mitglied.

…verschenken
Genossenschaftsanteile können auch verschenkt werden. Das geht so: Du schreibst uns per E-mail oder Brief, an wen Du eine Mitwirkungsmitgliedschaft an der sinneszeit eG verschenken willst, und bittest um die nötigen Unterlagen. Wir schicken Dir eine vorbereitete Geschenkurkunde sowie die Beitrittserklärung und eine Satzung. Den Namen der Beschenkten trägst Du noch handschriftlich auf der Geschenkurkunde ein, und dann überreichst Du ihr feierlich die Unterlagen oder legst sie unter den Weihnachtsbaum.
Die Beschenkte muss selbst Genossenschaftsmitglied werden, daher brauchen wir ihre ausgefüllte Beitrittserklärung, mit der sie das Geschenk quasi annimmt. Auf der besonderen Beitrittserklärung gibt es ein Feld “Meine Anteile sind ein Geschenk von…”; mit dieser Angabe können wir die Beitrittserklärung Deiner Anfrage zuordnen.
Die unterschriebene Beitrittserklärung geht dann an uns, die Beschenkte erhält eine Aufnahmebestätigung und Du bekommst Post mit der Bitte, die gezeichneten Anteile einzuzahlen. Nach der Einzahlung erhalten beide nochmal eine Bestätigung.
Das Ganze lässt sich auch abkürzen, in dem die Beschenkte einfach eine Beitrittserklärung ausfüllt und das Feld “Meine Anteile sind ein Geschenk von…” mit Namen und Kontaktdaten ausfüllt.

…vererben
Genossenschaftsanteile gehen beim Tode eines Mitglieds automatisch auf die Erben über. Sollte es mehr wie ein Erbe sein, besteht die Möglichkeit entweder die Anteile auf einen Erben, nach Rücksprache mit der Erbengemeinschaft, umzuschreiben, oder die Anteile nach Ablauf des Geschäftsjahres dann zum Auseinandersetzungsguthaben nach Satzung an die Erbengemeinschaft auszubezahlen.

…kündigen
Genossenschaftsanteile können mit einer Kündigungsfrist von zwölf Monaten zum Ende eines Geschäftsjahres gekündigt werden.
Der Vorstand darf die Auszahlung erst nach Bestätigung des Jahresabschlusses durch die nächste Generalversammlung vornehmen. Dazu muss dieser Jahresabschluss erstmal fertiggestellt sein, das heißt die Auszahlung erfolgt frühestens im April des Folgejahres. Wir streben an, die Generalversammlung möglichst im I. Quartal, jedenfalls jedoch im ersten Halbjahr durchzuführen, um eine zeitnahe Auszahlung gekündigter Anteile zu ermöglichen.
Wenn mehr als 10% des Kapitals im selben Jahr kündigt, dann greift die satzungsrechtliche Mindestkapitalregel.

…Häufig gestellte Fragen
Wieso ein einmaliger Kostendeckungsbeitrag?
Für die Genossenschaft ist der Kostendeckungsbeitrag (Eintrittsgeld) die Grundlage zur Finanzierung der Einrichtungskosten ihrer Mitgliedschaft.

Warum gibt es keine Verzinsung meiner Geschäftsanteile bzw. laufend Dividende?
Wir von der sinneszeit eG leben den genossenschaftlichen Gedanken in seiner ursprünglichsten Form mit der Förderung der Mitglieder im Zentrum unseres Wirkens. Die Mitgliederförderung selbst machen wir vor allem an Vorteilen in der Nutzung unserer Dienstleistungen fest. Dies sind zum einen
a) Preisvorteile für Menschen, die unsere sinneszeit als Veranstaltungsort für Ihre Seminare, Vorträge, Retreats oder auch private Feierlichkeiten nutzen wollen
b) Preisvorteile für Menschen, die Angebote der Veranstalter in Anspruch nehmen wollen
c) Preisvorteile für Menschen, die sich informieren, weiterbilden oder gesund ernähren und bewegen wollen
d) Und wir planen noch ganz viel mehr!
So wird für jeden, der diesen wunderbaren Ort mit seiner Mitgliedschaft stärkt am Ende selbst Stärke und Wissen aus diesem Ort ziehen können. Als Genossenschaft sind wir nicht zur Gewinnmaximierung verpflichtet. Verpflichtend nach Genossenschaftsgesetz ist die Förderung der Mitglieder im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Bereich. Diesen Anspruch wollen wir gemeinsam mit allen Mitglieder in einer großen Gemeinschaft erfüllen.

Kann ich auch als Ausländer der Genossenschaft beitreten?
Ohne Problem. Rechtlich kann in Deutschland jeder Mensch Mitglied einer Genossenschaft werden, der in seinem eigenen Heimatland geschäftsfähig ist. Finanziell bietet das SEPA-Verfahren innerhalb Europas eine einfache Möglichkeit, Beiträge zu überweisen.

Welche Rechte und Pflichten habe ich als sinneszeit-Mitglied?
Jedes Genossenschaftsmitglied ist in der Mitgliederversammlung stimmberechtigt – unabhängig von der Anzahl übernommener, und voll eingezahlter Anteile. Kann man an einer Versammlung nicht teilnehmen, kann die Stimme auch auf ein anderes Mitglied übertragen werden.
Des Weiteren hat jedes Mitglied ein „Belegungsrecht nach Verfügbarkeit“ an den Räumlichkeiten zu Mitgliederkonditionen. Die Genossenschaft vermittelt ihren Mitgliedern einen persönlichen Zugang zum Geschehen an unserer sinneszeit Location. Über weitergehende Aktionen und Beteiligungsmöglichkeiten informieren wir regelmäßig.
Die einzige Verpflichtung beim Beitritt zur Genossenschaft ist die Einzahlung von den Genossenschaftsanteilen. Bei Insolvenz der Genossenschaft besteht keine Nachschusspflicht.
Mitwirkung am Auf- und Ausbau unseres Standortes ist erwünscht, aber nicht verpflichtend. Alleine die langfristige Bereitstellung des Kapitals um in der Gemeinschaft diesen Ort der Sinne für unsere Mitglieder zu entwickeln ist schon ein großer Beitrag für unsere Gemeinschaft.

…Risiken
Wie bei allen unternehmerischen Beteiligungen besteht auch beim Erwerb von Genossenschaftsanteilen ein wirtschaftliches Risiko.
Grundsätzlich ist das Geschäftsmodell der sinneszeit eG auf hohe Sicherheit angelegt, da die Genossenschaft die vollständige Deckung der Geschäftsanteile durch das Anlagevermögen in Form von Inventar im Seminarhaus und mittelfristig den Freikauf der Immobilie anstrebt.
Es besteht jedoch das Risiko einer Entwertung der Beteiligung, wenn das geplante Geschäftsmodell der kostendeckenden Bewirtschaftung des Zentrums sinneszeit nicht nachhaltig gelingen sollte. Bei ausreichendem Kapital durch Euch, den Mitgliedern – ist der komplette Erwerb zu einem bereits festen Preis, der weit unter den Neubaukosten eines solchen Areals liegt, geplant. Damit werden die Anteile auch nachhaltig mit Immobilienwerten hinterlegt. Die Genossenschaftsmitglieder haften für Verluste der Genossenschaft bis zur Höhe ihrer Einlage. Es besteht keine Nachschusspflicht.

…Bei weiteren Frage wende Dich gerne an uns:
E-Mail:
Tel.: +49 151 644 29 092
Mitglieder des Vorstandes:
Claudia Heil
Patricia Purkert
Rainer Stein
Vorsitz des Aufsichtsrates:
Helga Arnhold

Weitere Infos zu….
Mitwirken
Unserer Satzung
Beitrittserklärung